Coworking Spaces in der sozialen Arbeit?

Hendrik Epe schreibt fragt in seinem neusten Blogbeitrag, ob Coworking-Spaces nicht auch eine Chance für die klassischen Träger der sozialen Arbeit wären. Interessante These. Auch wenn Coworking-Spaces meiner Meinung nach kein Allheilmittel oder die Wunderwaffe zur Innovationsfähigkeit sind, es lohnt sich darüber nachzudenken, was wir von ihnen lernen können.

Hier gehts zum Blog von Hendrik: Coworking als Innovationsraum zur Steigerung der Innovationsfähigkeit sozialer Organisationen — IdeeQuadrat

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Coworking Spaces in der sozialen Arbeit?

  1. Dem Blog von Hendrik Epe folge ich ebenfalls. Er ist um gezogen .
    Coworking in veränderter Form, wäre eine Chance für Träger der Sozialen Arbeit, meiner Meinung nach. Die großen Träger funktionieren leider ausgesprochen konservativ. Um gewöhnliche Denkweisen und Arbeitsvorgänge zu reformieren und Mitarbeitenden mit guten Ideen zu ermöglichen diese in den „Betrieb“ einzubringen, würden beide Seiten davon profitieren. Das würde letztendlich auch den Klienten zu gute kommen.

    https://www.ideequadrat.org/coworking-als-innovationsraum-zur-steigerung-der-innovationsfaehigkeit-sozialer-organisationen/

    Gefällt 1 Person

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s