EYE2014 Report erschienen

Europe for the people

“We want an EU in which people are more important than banks and affairs”

5500 junge Europäer zwischen 16 und 30 Jahren haben beim Europäischen Jugendevent EYE2014 im Mai in Straßburg über Perspektiven für ein besseres Europa diskutiert.

Jetzt ist EYE2014-Report (http://www.epgencms.europarl.europa.eu/cmsdata/upload/b9973083-b9de-4085-aa5e-39ce13bd2f25/21370-EYE_Report_EN.pdf) erschienen, der die Ideen der Teilnehmer zusammenfasst.

Sie hoffen u.a. auf:

  • ein bedingungsloses Grundeinkommen,
  • finanzielle Anreize für Unternehmen, die Menschen unter 25 einstellen
  • EU-Support für Jobs und Wissenschaft im Bereich „green economy“
  • Kooperation zwischen den nationalen Bahnunternehmen, um Bahnreisen innerhalb Europas günstiger anzubieten als Flüge
  • Hohe Steuern für Unternehmen mit Produkten aus nicht-fairem Handel
  • Kostenloses Wlan und freien Internetzugang für jeden
  • Stärkung der europäischen Identität durch ein einheitliches Wahlsystem, europäische Politikbildung in allen Schulen, vereinfachte Mobilität und einen europäischen Pass
  • uvm.

Die folgende Grafik zeigt die wichtigsten Vorschläge der EYE2014 zum Thema Nachhaltigkeit.EYE2014-Nachhaltigkeit

Der EYE2014 Report wird in dieser Woche an die EU-Abgeordneten überreicht.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “EYE2014 Report erschienen

  1. Hat dies auf LBneo rebloggt und kommentierte:
    Die „Forderungen“ bewegen sich zwischen den Adjektiven „absurd & schädlich“ (z.B. Hohe Steuern für Unternehmen mit Produkten aus nicht-fairem Handel) und „zeitgemäß“ (z.B. Kooperation zwischen den nationalen Bahnunternehmen, um Bahnreisen innerhalb Europas günstiger anzubieten als Flüge & Internet „für alle“).

    Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s