Liebster-Blog-Award

Vor einiger Zeit wurde mir der “Liebster-Blog-Award” verliehen von der wunderbaren Maja mit ihrem Blog: „http://kleinestragbares.wordpress.com/“, auf dem sie Einblicke gibt in ihre kreative Arbeit und ihr Familienleben. Auf Kleines Tragbares kann man bewundern, wie Maja aus ein bisschen Stoff wunderschöne Kleidung, Taschen und Kleinigkeiten zaubert. Dabei sind auch immer wieder Ideen zum DIY oder Upcycling, was Majas Blog für Nachhaltigkeitsfanatiker wie mich zusätzlich spannend macht.

Der “Liebster-Blog-Award” bietet die Möglichkeit der Vernetzung und Weiterempfehlung, gibt aber Regeln vor. So muss man sich einem Fragekatalog stellen, und den Award danach mit neuen Fragen weiterreichen. Nachdem ich mich nun 2 Wochen im positiven Feedback des Awards (und an der Ostsee) gesonnt habe, will ich dies nun mit Freude tun.

  1. Wie entstand deine Idee zu bloggen?

Seit 2012 blogge ich bereits sporadisch als Co-Autor bei http://verrueckteshuhn.wordpress.com/. Dort hat sich mittlerweile schon eine recht große Leserschaft herausgebildet, die vor allem die Themen Upcycling und das Öko-Nähstudio aktiv verfolgt und kommentiert. Mich bewegen aber auch andere Themen und ich hatte irgendwann das Gefühl, dass sie in das Format vom Verrückten Huhn nicht mehr rein passen.

Daher schreibe ich nun parallel für Förderband Nachhaltigkeit, was eher ein Fachblog sein soll und wo ich ganz frei auch mal Themen aufgreifen kann, welche die Follower vom Verrückten Huhn vielleicht langweilen oder sogar abschrecken würden.

Verrücktes Huhn

 

  1. Welche Themen liegen dir am Herzen und was haben sie mit deinem Leben zu tun?

Bei Förderband Nachhaltigkeit geht es um Fördermittel, Regionalentwicklung, soziale Innovationen, sowie Finanzierungsmöglichkeiten für nachhaltige Projekte. Das sind sehr weit gefasste Begriffe und ich könnte noch Partizipation, Governance und Sozialpolitik dazu fügen. Aber durch mein Studium und meine beruflichen Erfahrungen habe ich mich in den letzten Jahren immer wieder mit solchen interdisziplinären Fragestellungen beschäftigt. Ich denke, dass diese Themen zusammen gehören, weshalb mein Blog auch so breit aufgestellt ist.

  1. Planst du deine Beiträge in einem zeitlichen Rahmen?

Nein, gar nicht. Meist entstehen meine Blogbeiträge recht impulsiv – das heißt, ich lese über ein Thema und dann beschäftigt es mich so sehr, dass ich daraus einen Blog-Post machen muss. Daher kann es sein, dass ich mal nur einen Beitrag in 14 Tagen verfasse und manchmal – wenn mich gerade viel bewegt und ich Zeit habe zum Nachdenken – 3 Beiträge pro Woche.

  1. Woher beziehst du deine Themen?

Wie oben bereits angedeutet, lese ich viel über sozial- und politikwissenschaftliche Themen. Das heißt, meine Ideen kommen aus der aktuellen Presse, aus Fachzeitschriften, Twitter, anderen Blogs, aber auch Diskussionen mit Freunden und Bekannten.

  1. Wieviel Zeit investierst du in deinen Blog?

Soviel ich erübrigen kann, aber in der Regel 1-5 Stunden pro Woche.

  1. Liest du auch andere Blogs? Was sind deine Favoriten?

Klar. Das gehört ja zum bloggen dazu und ist das eigentlich spannende an der Netzwelt. Womit beschäftigen andere sich gerade? Welche Themen sind gerade wichtig, aber wo schreibt auch jemand über Fragen, die in der „normalen“ Presse und Fachdiskussion untergehen. Gerade kleine Blogs bieten oft Einblicke in Projekte und Themen, die man sonst nie wahrnehmen würde.

Bei http://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/ sucht Maria nach Möglichkeiten, ihr Leben plastikfrei zu gestalten und Müll zu reduzieren. Es ist amüsant und spannend, wo man dabei im Haushalt überall ansetzen kann.

Auf http://findingsustainia.org/de/meyerameyer/startschuss-meyerameyer.html befinden sich zwei junge Frauen im Selbstversuch ein Jahr lang so nachhaltig wie nur möglich zu leben. Von Konsumfragen, über Vegane Ernährung, Minimalismus, nachhaltiges Reisen bis hin zur Schnippeldisko ist hier alles dabei.

Daneben liebe ich den relativ bekannten Blog von Julia Probst, die als politisch aktive Gehörlose auf http://meinaugenschmaus.blogspot.de/ für mehr Barrierefreiheit bloggt und oft auch ganz private Einblicke in ihr Leben gibt.

Außerdem gibt’s auf http://die-regionalimpuls.de/wordpress/ ständig Neuigkeiten über Projekte, Veranstaltungen, Studien und alles Mögliche zum Thema Bürgerbeteiligung.

7. Welche Themen bewegen dich – unabhängig derer auf deinem Blog?

Da ich Mami von einem kleinen aktiven Entdecker bin, beschäftigen mich natürlich auch Familien- und Erziehungsfragen. Gesunde Ernährung aber auch Beziehungsfragen gehören zu den alltäglichen Herausforderungen dazu. Außerdem beschäftigt mich immer wieder die Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf/ Studium. Zu diesen Themen möchte ich daher noch http://schnickschnackberlin.wordpress.com/ und http://babykram-kinderkacke.com/ empfehlen.

And the winner is….

Zu Guter Letzt gebe ich den “Liebster-Blog-Award” voller Freude an Sandro von http://www.sustainhappylity.de/ weiter. Sandro ist vor kurzem zu Fuß aufgebrochen, Selbstversorgerprojekte und Ökodörfer in Bayern und Österreich zu entdecken. Auf seinem Blog kann man ihn auf seiner Reise begleiten und es ist wirklich spannend, welche Projekte und Menschen er alles kennen lernt.

Lieber Sandro, hier sind deine Fragen:

Warum bloggst Du? Selbstversorgungsreise und Ökodörfer – das klingt nach langen Tagen und schlechten Internetverbindungen: Wann bloggst Du und wie? Liest Du auch andere Blogs und welche davon am liebsten? Welche Themen sind Dir wichtig? Wie lang planst du für Deine Reise und ist mit dem Ende deines Projekts auch dein Blog abgeschlossen?

Advertisements

5 Gedanken zu “Liebster-Blog-Award

  1. Hat dies auf Verrücktes Huhn – Neues aus dem wahren Leben rebloggt und kommentierte:
    Antonia, meine Co-Autorin beim Verrückten Huhn erklärt in ihrem neuen Blogpost, welche nachhaltige Themen nicht so gut zum Huhn passen und warum sie jetzt zusätzlich einen Fachblog über Nachhaltigkeit schreibt. Gleichzeitig gibt sie eine Menge Links zu ebenfalls interessanten Blogs. Ich will euch den Beitrag natürlich nicht vorenthalten!

    Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s